Neuigkeiten

27.08.2017 08:02

Veranstaltungstipp: Standpunkte! Neue Werke von Tjala Arts

Das Kunstzentrum Tjala Arts wurde zwar erst Anfang dieses Jahrtausends in den Western APY Lands in Südaustralien gegründet, zählt aber mittlerweile zu einem der erfolgreichsten des ganzen Kontinent

Read more …

23.08.2017 15:15

Zahlreiche Outback-Events finden in den kommenden Monaten statt

Yabbi- und Plumpsklo-Rennen, Bullen- und Pferdereiten im Outback, Zäune ohne Hilfsmittel bauen, Live-Musik und Straßenmärkte - bei den Events, die in den kommenden Monaten in Queensland stattfinden, ist für jeden etwas dabei!

Read more …

Sydney-Blog

06.09.2017 09:11 by Barbara Barkhausen

Die letzte Ruhestätte eines großen Entdeckers

Bisher war das Schicksal des Seefahrers Jean-François de La Pérouse ungeklärt. Der Franzose landete wie vor ihm der Brite Cook in Australien, doch danach verläuft sich seine Spur im Pazifik. Jetzt ist ein Wissenschaftler jedoch auf Beweise gestoßen, was dem Franzosen widerfahren sein könnte.

Read more …

28.08.2017 11:09 by Barbara Barkhausen

Ein Jahr ohne Supermarkt

Ein Australier hat versucht, 365 Tage lang nur das zu verspeisen, was er anpflanzte, jagte oder fischte.

Read more …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 by Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Read more …

11.08.2015 12:39 by Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Read more …

Flora und Fauna in Australien

Australiens Flora und Fauna sind in vielerlei Hinsicht einmalig: Es gibt Schnabel tragende, Eier legende Tiere mit Pelz, die zudem noch giftig sind, Säugetiere, die Embryos gebären und ihren Nachwuchs in Bauchbeuteln umherschleppen und Tier- und Pflanzenarten, die seit hunderten von Millionen Jahren unverändert existieren.

 

Es gibt giftige Spinnen und Schlangen. Auf keinem anderen Erdteil ist der Anteil an endemischen Arten höher als in Australien. Vor rund 50 Millionen Jahren setzte mit der Trennung von Antarktika die Isolierung Australiens von anderen Erdteilen ein. Alte Lebensformen konnten ohne Störung durch die sich anderswo entwickelnde und ausbreitende Konkurrenz ueberleben.

 

 

Flora

Australiens Pflanzenwelt ist sehr vielfältig. Und dass, obwohl in den vergangenen 200 Jahren große Waldbestände  abgeholzt und dadurch Schäden an Flora und Fauna verursacht wurden. Bislang wurden 24.000 verschiedene Samenpflanzenarten erfasst, über 80 Prozent davon sind endemisch.

 

Die Vegetation Australiens ist in weiten Teilen von Eukalypten und Akazien geprägt. In den ariden Gebieten ist Grasland, vor allem Spinifex (Triodia) und Mitchell-Gras (Astrebla) vorherrschend. Sie bedecken in etwa ein Viertel australischen Landesfläche und sind die bedeutendste Pflanzengesellschaft des Landes. Eine verhältnismäßig geringe Fläche nehmen die sehr artenreichen Regenwälder ein.

 

 

Fauna

Die endemische Tierwelt Australiens besteht größtenteils aus Beuteltieren: Es gibt um die 40 verschiedenen Arten Kängurus, Koalas, Wombats, Beutelteufel, Beutelmäuse und Kletterbeutler.

 

Seltener, ist der Platypus. Das Schnabeltier trägt Pelz und Schnabel und legt Eier, ist aber ein Säugetier. Zu dieser als Kloakentiere bezeichneten Tiergruppe zählt auch der in zwei Arten vorkommende Schnabeligel. Äußerlich ähnelt er dem Igel, weil er eine ähnliche ökologische Nische besetzt, ohne mit diesem näher verwandt zu sein. Bis in die 30er Jahre gab es den heute ausgestorbenen Beutelwolf. Er sah aus wie ein Wolf, war aber ein Beuteltier.

 

Australiens Tierwelt fällt dadurch auf, dass zu Lande und zu Wasser einige der giftigsten Tiere der Welt leben, wie der Taipan, die Trichternetzspinne und die Seewespe. (Buchtipp: Gefährliches Australien. Giftiges und Bissiges auf dem Fünften Kontinent von Barbara Barkhausen)

 

Doch damit ist die Liste der australischen Tiere noch lange nicht vollständig: Es gibt ja auch noch Emus, Papageien, Delfine ...