Neuigkeiten

20.12.2017 14:31

Touristin wird beim Filmen von Krokodil angegriffen

Beobachten Sie auch gerne Tiere? Dass man dabei nicht alles um sich herum vergessen darf, mussten jetzt zwei Frauen am eigenen Leib erfahren.

Weiterlesen …

11.12.2017 11:53

Aboriginal Art in München

Malend und singend die Welt erklären

Weiterlesen …

Sydney-Blog

11.12.2017 11:15 von Barbara Barkhausen

Mit dem Kinderwagen durchs Outback

Das heiße Outback Australiens kann lebensgefährlich sein. Doch eine Familie aus Sydney durchquerte es nun zu Fuß mit der einjährigen Tochter im Kinderwagen. Familienabenteuer oder einfach nur unverantwortlich?

Weiterlesen …

06.11.2017 09:41 von Barbara Barkhausen

Australiens Heiligtum - der Uluru - wird gesperrt

Australien verbietet den Aufstieg zum Uluru: Jahrzehntelang hatte man darüber debattiert, dutzende Menschen haben beim Klettern ihr Leben verloren. Ab 2019 soll das Heiligtum der Aborigines nun nicht mehr gestört werden. Ein Gremium begründete das Verbot damit, dass der Uluru „kein Spielplatz oder Freizeitpark wie Disneyland“ sei.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Bay of Fires Lodge Walk

Bay of Fires Lodge Walk, Great Walks of Australia

(Bild: Anna Oakley)

 

 

Die Route des Bay of Fires Lodge Walk im Osten Tasmaniens gilt vielen als die schönste Australiens. Diese viertägige Wanderung führt Sie über endlose, einsame Strände und ist auch für Nicht-Profis gut zu bewältigen, da die Höhenunterschiede minimal sind.

Der Bay of Fires Lodge Walk, der zu den Great Walks of Australia zählt, beginnt im Mt William National Park. Von diesem nördlichen Ausgangspunkt können Sie den Ausblick auf die Furneaux Group genießen - eine Inselgruppe in der Bass Strait, wo Südlicher Ozean und die Tasmansee zusammentreffen. Den Abend verbringen Sie im Forester Beach Camp.

Am nächsten Morgen geht es dann los Richtung Süden, immer entlang des Küstenstreifens mit azurblauem Wasser, felsigen Landzungen und weißem Sand: eine Landschaft, die den Eindruck erweckt, als hätte sie vor Ihnen noch nie ein Mensch betreten. Über Dünenkämme, vorbei an Heidelandschaften führt der Weg bis zum Eddystone Leuchtturm, der an dem östlichsten Punkt Tasmaniens steht. Hier ist der Strand mit riesigen, vom Wind und Wellen abgeschliffenen Granitfelsen übersät, die wegen ihres Flechtenbewuchs hellorange in der Sonne leuchten.

Ziel dieses Wegabschnittes ist die Bay of Fire Lodge - eine kleine, feine Unterkunft, die 40 Meter über dem Meer liegt und einen fantastischen Ausblick bietet.

Von dort aus lassen sich die verschiedensten Tagesausflüge unternehmen: Sie können mit dem Kajak den Ansons River herunterpaddeln und die Artenvielfalt der Vogelwelt an der Ansons Bay bewundern oder in den Buchten fischen, schnorcheln und mit Glück Delphine beobachten. Oder Sie wandern über die Dünen zu den naheliegenden Muschelhügeln, die die Aborigines vor über 8.000 Jahren aufgeschichtet haben.

Am nächsten Tag geht es dann zurück durch Eukalyptuswälder und das pittoreske Weinanbaugebiet Pipers Brook, wodurch die 33 Kilometer lange Tour auf schöne Weise abgerundet wird.

 

 

zurück