Neuigkeiten

20.07.2017 10:46

Cairns Museum feiert große Wiedereröffnung

Das Museum wurde zwei Jahre renoviert und komplett rundumerneuert. Nun öffnet das Haus in frischem Glanz. Besucher erfahren Wissenswertes über die Entwicklung der Stadt und der gesamten Region

Weiterlesen …

17.07.2017 09:56

Im Westen viel Neues

In Westaustralien wächst das touristische Angebot stetig und mit ihm die Besucherzahlen

Weiterlesen …

Sydney-Blog

12.07.2017 08:31 von Barbara Barkhausen

Port Stephens - Wo die Delfine planschen

Heute schicke ich euch sonnige Feriengrüße aus dem “bitterkalten” 20 Grad Winter hier in Australien.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Broken Hill - Das Tor zum Outback

Broken Hill ist eine alte Bergbaustadt im Herzen des Outbacks von New South Wales. Sie wurde 1883 vom deutschstämmigen Charles Rasp gegründet und galt um 1900 als größte Silber-, Zink-, und Bleiquelle der Welt. Auch heute sind viele der Minen wieder aktiv.

 

Neben dem ausgeprägten Bergbau besticht Broken Hill vor allem mit der Vielfalt an umliegenden Attraktionen: Die berühmten Living Desert Skulpturen - Sandsteinfiguren, die verschiedene Farbtöne im Licht der untergehenden Sonne annehmen, aber auch alte australische Traditionen, die in anderen Städten längst verschwunden sind, Geisterstädte oder einige der schönsten Nationalparks von New South Wales finden sich in und um Broken Hill.

 

Vor allem der nur 110 Kilometer südöstlich entfernte Kinchega Nationalpark, eine Mischung aus ausgetrocknetem Wüstengebiet und lebendiger Seenlandschaft, wird zum irdischen Vogel-Paradies, wenn die Seen mit Wasser gefüllt sind.

 

Wenn Sie es aber lieber trocken und sandig mögen, ist der Sturt Nationalpark genau das Richtige für Sie. Nicht umsonst nennt man die Stadt Broken Hill auch das Tor zum Outback von New South Wales. Denn von hier aus starten Sie in das Outback, wie es im Buche steht: Trockenes Buschland, flache, rotbraune Erde und die größte Chance einem imposanten Riesenkänguru zu begegnen. Ganz im Westen des Parks wird dann der harte Wüstenboden von den fulminanten Sanddünen der Strzelecki-Wüste abgelöst - Outback pur!

 

Bild: Simon Yeo