Neuigkeiten

10.11.2017 06:02

Remembrance Day in Australien

Der 11. November ist in Australien ein besonderer Tag. Anders als in Deutschland, wo an diesem Tag um 11:11 Uhr die fünfte Jahreszeit beginnt, steht Down Under um 11 Uhr für zwei Minuten still.

Weiterlesen …

27.08.2017 08:02

Veranstaltungstipp: Standpunkte! Neue Werke von Tjala Arts

Das Kunstzentrum Tjala Arts wurde zwar erst Anfang dieses Jahrtausends in den Western APY Lands in Südaustralien gegründet, zählt aber mittlerweile zu einem der erfolgreichsten des ganzen Kontinent

Weiterlesen …

Sydney-Blog

06.11.2017 09:41 von Barbara Barkhausen

Australiens Heiligtum - der Uluru - wird gesperrt

Australien verbietet den Aufstieg zum Uluru: Jahrzehntelang hatte man darüber debattiert, dutzende Menschen haben beim Klettern ihr Leben verloren. Ab 2019 soll das Heiligtum der Aborigines nun nicht mehr gestört werden. Ein Gremium begründete das Verbot damit, dass der Uluru „kein Spielplatz oder Freizeitpark wie Disneyland“ sei.

Weiterlesen …

23.10.2017 11:04 von Barbara Barkhausen

Mit 103 Jahren täglich zur Arbeit

David Goodall ist Australiens ältester Wissenschaftler. Der Botaniker arbeitet nach wie vor an einer australischen Universität, und das obwohl er seit Jahrzehnten nicht mehr bezahlt wird. Allerdings gönnt sich der 103-Jährige ein Drei-Tage-Wochenende. Als die Universität ihn vor einem Jahr in den Ruhestand zwingen wollte, kämpfte er um seinen Job – und gewann.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Bruny Island

 

Ein wahres Ferienparadies ist Bruny Island. Die kleine Insel liegt südöstlich von Tasmanien und wird von dem Inselstaat durch den D’Entrecasteaux-Kanal getrennt. Von dem kleinen Küstenort Kettering, ca. 35 Minuten von Hobart entfernt, erreicht man die pittoreske Insel per Autofähre.

Bruny Island besteht aus zwei Inseln, Nord- und Süd-Bruny, die nur durch eine schmale Landzunge, dem so genannten „The Neck“, verbunden sind. Es lohnt sich unbedingt rauf zum Neck Lookout zu steigen, der einen grandiosen Panoramablick auf die weißen Sandstrände bietet. Im The Neck Game Reserve kann man mit etwas Glück in der Morgendämmerung zwischen September und Februar kleine Pinguine und Sturmtaucher beobachten.
Der südlichste Teil der Insel wird vom South-Bruny National Park eingenommen und es gibt dort herrliche Wanderwege. In der unglaublich grünen Landschaft von North Bruny spielt die Schafzucht eine große Rolle. Bruny Island lädt neben Wanderungen zu Boots- und Kajakfahrten, Surfen und Angeln ein.

Und nicht zu vergessen: die kulinarischen Köstlichkeiten. Mit Weinen aus eigenem Anbau, Käse, Austern und Fudge – dem berühmten Karamel-Konfekt –hat Bruny Island wirklich viele leckere Spezialitäten zu bieten. Auch kulturell ist Bruny Island interessant: Im Museum von Adventure Bay erfährt man Hintergründe über die  Aborigines, die Walfänger und Entdecker, die in der Geschichte von Bruny Island eine Rolle gespielt haben, z. B. dass Captain William Bligh 1788 an der Adventure Bay den ersten Apfelbaum Tasmaniens pflanzte.

Auf Bruny Island gibt es Übernachtungsmöglichkeiten jeder Art: ob idyllisches Bed & Breakfast oder am Strand gelegener Campingplatz – egal wo man unterkommt: man möchte länger auf Bruny Isand bleiben!