Neuigkeiten

20.07.2017 10:46

Cairns Museum feiert große Wiedereröffnung

Das Museum wurde zwei Jahre renoviert und komplett rundumerneuert. Nun öffnet das Haus in frischem Glanz. Besucher erfahren Wissenswertes über die Entwicklung der Stadt und der gesamten Region

Weiterlesen …

17.07.2017 09:56

Im Westen viel Neues

In Westaustralien wächst das touristische Angebot stetig und mit ihm die Besucherzahlen

Weiterlesen …

Sydney-Blog

12.07.2017 08:31 von Barbara Barkhausen

Port Stephens - Wo die Delfine planschen

Heute schicke ich euch sonnige Feriengrüße aus dem “bitterkalten” 20 Grad Winter hier in Australien.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Paradiesisch: Cairns Northern Beaches!

Cairns Northern Beaches

Obwohl Cairns am Meer liegt, besitzt die Stadt keinen direkten Strandzugang. Es gibt zwar eine schöne Strandpromenade, doch statt Sand sieht man am Ufer nur Mangroven, was auch seinen Reiz hat. Und zur Abkühlung ist die Cairns Lagoon genau richtig - ein toll angelegtes Freibad, das man kostenfrei nutzen kann - mitten in der Stadt.

Cairns ist bekannt als ideales Gateway zum Great Barrier Reef und dem tropischen Regenwald im Daintree National Park. Aber darüber hinaus ist das Tropen-Städtchen der beste Ausgangspunkt, um die traumhaften Northern Beaches zu erkunden, die bereits ca. 15 Kilometer nördlich der Stadt beginnen. Ein schöner Palmenstrand folgt dem anderen: Machan's Beach, Holloways Beach, Yorkey's Knob, Trinity Beach, Kewarra Beach, Ellis Beach, Clifton Beach und Palm Cove Beach sind von Cairns aus einfach über eine wunderschöne Küstenstraße erreichbar. Die Scenic Route führt bis nach Port Douglas und die meisten steuern direkt den - zugegeben sehr bezaubernden - Ort an, der mit dem Four Mile Beach auch einen herrlichen Strand zu bieten hat. Dennoch lohnt es sich unbedingt an einigen der Cairns Northern Beaches anzuhalten oder gar zu übernachten. Zum Beispiel das tropische Palm Cove ist ein idealer Ferienort, um die Seele baumeln zu lassen. Hier gibt es für jeden Geschmack eine gute Unterkunft, von den 5 Sterne-Resorts, über gemütliche Ferien-Apartments bis zum Campingplatz direkt am Strand. Die Stimmung in dem wunderschönen Ort, der direkt an den herrlichen Palmenstrand mit dem großen Jetty grenzt, ist absolut relaxt.


Gerade im (australischen) Frühling sind die traumhaften Sandstrände noch attraktiver: In dieser Jahreszeit ist das Meer in der Regel Stinger-frei. Denn von Oktober bis Mai fällt das Baden wegen der gefährlichen Würfelquallen leider aus, zumindest ohne Stinger-Suit. Nur an einigen Stränden sind zu der Zeit Stinger-Netze gespannt, heißt aber, dass man diesen eingegrenzten Teil des Wassers mit einigen anderen Schwimmern teilen muss. Denn obwohl so nah an der trubeligen Stadt Cairns gelegen, bieten einige der nördlichen Strände totale Einsamkeit. Schon gemein, wenn man dann bei den heißen Temperaturen nicht ins Wasser springen kann. In den tropischen Gefilden ist jedoch auch der Frühling schon sehr warm, die Temperaturen liegen um die 28 Grad, die Wassertemperatur beträgt 23 bis 28 Grad. Weiterer Vorteil: die Regenwahrscheinlichkeit ist gering und die Luftfeuchtigkeit nicht so hoch. Eine ideale Reisezeit für diese geradezu paradiesischen Strände Queenslands. Wenn keine Zeit für ein oder mehrere Übernachtungen an den Cairns Northern Beaches vorhanden ist: „Strand-Hopping“ ist sowohl von Cairns als auch von Port Douglas aus stressfrei als Tagestour möglich.