Neuigkeiten

20.07.2017 10:46

Cairns Museum feiert große Wiedereröffnung

Das Museum wurde zwei Jahre renoviert und komplett rundumerneuert. Nun öffnet das Haus in frischem Glanz. Besucher erfahren Wissenswertes über die Entwicklung der Stadt und der gesamten Region

Weiterlesen …

17.07.2017 09:56

Im Westen viel Neues

In Westaustralien wächst das touristische Angebot stetig und mit ihm die Besucherzahlen

Weiterlesen …

Sydney-Blog

12.07.2017 08:31 von Barbara Barkhausen

Port Stephens - Wo die Delfine planschen

Heute schicke ich euch sonnige Feriengrüße aus dem “bitterkalten” 20 Grad Winter hier in Australien.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Cape York Peninsula - Ein Paradies unberührter Wildnis

Schroffe Felsformationen; dichter, uralter Regenwald; savannenhaftes Grasland soweit das Auge reicht; Berge in der Ferne ... muss man mehr sagen? Im nördlichen Queensland liegt ein Paradies unberührter Wildnis, wie es nur noch selten auf der Erde zu finden ist. Auf der 137.000 Quadratmeter großen Cape York Peninsula leben nur knapp 18.000 Menschen - von denen übrigens mehr als 60 Prozent Aborigines und Torres-Strait-Insulaner sind.
 
Cape York Peninsula (im Deutschen auch unter Kap York-Halbinsel zu finden) bildet den nördlichsten Punkt Australiens. Nur die knapp 140 Kilometer breite Meeresenge, die Torres Strait, trennt Queensland von dem Inselstaat Papua-Neuguinea. Die Nähe ist heute vor allem an der Tier- und Pflanzenwelt zu erkennen. Etliche Arten leben hier, die sonst nur auf Neuguinea zu finden sind, etwa der Paradieslist. Aber auch typisch australische Tiere, wie beispielsweise die gefährlichen Salzwasserkrokodile und Stinger-Quallen, sind hier zuhause. Ein Bad im Meer ist also nicht zu empfehlen. Dabei sehnt man sich bei diesem tropischen Klima, bei dem es ausgeprägte Trocken- und Regenzeiten gibt, nach einem erfrischenden Bad.
 
Aber auf diesem herrlichen Flecken Erde kann man auch ganz andere Dinge tun: Erforschen Sie beispielsweise die urtümliche Landschaft mitsamt seiner tierischen Bewohner. Erleben Sie hier ein Allrad-Abenteuer, von dem Sie noch nicht einmal zu träumen gewagt hatten! Besuchen Sie das gemütliche Städtchen Cooktown und wandern Sie durch kleine, entlegene Geisterstädte! Rund um Laura können Sie sich wunderschöne Felszeichnungen der Aborigines ansehen! Und auch ein Besuch in einem abgelegenen Aboriginal-Reservat - beispielsweise um Weipa - ist empfehlenswert. Beachten Sie bitte, dass Sie sich für den Community-Zugang um eine Besuchererlaubnis in Cairns bemühen müssen.
 
Cape York Peninsula ist immer eine Reise wert! Sollten Sie nur wenig Zeit für diese wenig touristische Region eingeplant haben, sollten Sie wenigstens einen Rundflug in Betracht ziehen. Dieser kann gemütlich von Cairns aus gestartet werden.

 

 

Bild: Gryphonn (GFDL)