Neuigkeiten

20.07.2017 10:46

Cairns Museum feiert große Wiedereröffnung

Das Museum wurde zwei Jahre renoviert und komplett rundumerneuert. Nun öffnet das Haus in frischem Glanz. Besucher erfahren Wissenswertes über die Entwicklung der Stadt und der gesamten Region

Weiterlesen …

17.07.2017 09:56

Im Westen viel Neues

In Westaustralien wächst das touristische Angebot stetig und mit ihm die Besucherzahlen

Weiterlesen …

Sydney-Blog

12.07.2017 08:31 von Barbara Barkhausen

Port Stephens - Wo die Delfine planschen

Heute schicke ich euch sonnige Feriengrüße aus dem “bitterkalten” 20 Grad Winter hier in Australien.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Coober Pedy

Coober Pedy, South Australia, ist die Opalstadt Nummer 1. Nachdem am 1. Februar 1915 der erste kostbare Stein gefunden wurde, kamen Menschen aus aller Welt, um hier ihr Glück zu suchen. Seitdem wurden viele Opale gefunden, die den einen oder anderen zum Millionär machten. Durch die zahlreichen Ausgrabungen sieht Coober Pedy heute wie eine Mondlandschaft mit vielen Kratern aus.
 
Von der kargen Landschaft fasziniert, wurde die 1.700-Seelen-Stadt und ihre Umgebung Drehort zahlreicher Filme. Darunter bekannte Actionfilme wie Mad Max - Jenseits der Donnerkuppel (1985) oder die Tragikomödie Priscilla - Königin der Wüste (1994). Noch heute steht in dem Wüstenort - genauer gesagt in der Hutchison Street - das Raumschiff aus dem Science Fiction-Film Pitch Black - Planet der Finsternis (2000), dass besucht werden kann.
 

Die Bewohner Coober Pedys sind ganz besondere Menschen. Sie sind zwar ein wenig verrückt, aber im Grunde ganz liebe Menschen. Sie bewohnen keine Häuser, sondern haben Höhlen ausgebaut. Warum erfährst du hier.
 

Noch ein Tipp zum Schluss: Nachdem Sie die Drehorte in und um Coober Pedy besucht haben, können Sie abends im Outback Open Air Cinema Inc. entspannen.

 

Bild: Katharina Arlt