Neuigkeiten

20.12.2017 14:31

Touristin wird beim Filmen von Krokodil angegriffen

Beobachten Sie auch gerne Tiere? Dass man dabei nicht alles um sich herum vergessen darf, mussten jetzt zwei Frauen am eigenen Leib erfahren.

Weiterlesen …

11.12.2017 11:53

Aboriginal Art in München

Malend und singend die Welt erklären

Weiterlesen …

Sydney-Blog

11.12.2017 11:15 von Barbara Barkhausen

Mit dem Kinderwagen durchs Outback

Das heiße Outback Australiens kann lebensgefährlich sein. Doch eine Familie aus Sydney durchquerte es nun zu Fuß mit der einjährigen Tochter im Kinderwagen. Familienabenteuer oder einfach nur unverantwortlich?

Weiterlesen …

06.11.2017 09:41 von Barbara Barkhausen

Australiens Heiligtum - der Uluru - wird gesperrt

Australien verbietet den Aufstieg zum Uluru: Jahrzehntelang hatte man darüber debattiert, dutzende Menschen haben beim Klettern ihr Leben verloren. Ab 2019 soll das Heiligtum der Aborigines nun nicht mehr gestört werden. Ein Gremium begründete das Verbot damit, dass der Uluru „kein Spielplatz oder Freizeitpark wie Disneyland“ sei.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Der Alice Springs Desert Park

Roter Sand, rote Felsen, unendliche Weite. Entdecken Sie die Wüste Australiens im Alice Springs Desert Park. Der Wildlife-Park wird vom Gebirgszug der MacDonnell Ranges eingerahmt und befindet sich im Nordterritorium Australiens ca. 10 Autominuten westlich von Alice Springs. Der Park wurde schon mit vielen Preisen ausgezeichnet und wird auch Ihr Herz im Sturm erobern.


Der Park ist in die drei verschiedenen Lebensräume der Wüste - das Waldland, das Flussland und das Sandland - unterteilt. Die vielen Informationsschilder und vor allem die deutschen Audiokommentare machen den Spaziergang durch den Wüstenpark zu einem multimedialen Lernerlebnis. Ausgerüstet mit Kopfhörern, Trinkwasser und Hut macht man sich auf den Weg und folgt der empfohlenen Route durch die drei Zonen. Es wird deutlich, dass die sonst so lebensfeindliche Wüste gar nicht öde und trostlos ist, angesichts der faszinierenden und einzigartigen Vegetation und der possierlichen Tiere, die sich in der Wüste tummeln können.


Doch bevor Sie auf Entdeckungstour gehen, sollten Sie sich an der Rezeption nach aktuellen Veranstaltungen oder Workshops erkundigen. Diese sind informativ, sehr unterhaltsam und im Preis mit inbegriffen. Ein Beispiel: Sie können sich über Bush Tucker (die traditionelle Nahrung der Aborigines) informieren lassen und einige Köstlichkeiten, die der Bush zu bieten hat, probieren. Aborigines erzählen dabei über ihre Kultur und präsentieren ihre intelligenten Strategien, mit deren Hilfe sie die vielen tausend Jahre in dieser lebensfeindlichen Wüste überleben konnten. Jeder Besucher ist herzlich eingeladen, Fragen zu stellen. Eine weitere Veranstaltung ist die Vogelshow, in welcher die Zuschauer platznehmen und sich von der Natur und vorbeifliegenden nach Essen suchenden Vögeln beeindrucken lassen können.


Im stockfinsteren Nocturnal House können Sie etwas über die bedrohten einheimischen Beuteltiere wie den Bilby (Kaninchennasenbeutler) oder das Mala (Zottel-Hasenkänguru) erfahren und sich den Thorny Devil (Dornteufel) und sehr scheue Tiere der Nacht aus der Nähe angucken. In den zahlreichen Vogelfreigehegen und im Reptilienhaus werden Ihnen die jeweiligen Tierarten der drei präsentierten Lebensräume vorgestellt. Falls die Vögel nicht singen sollten, hilft der Audio-Guide gern aus und spielt die verschiedenen Gesänge zur leichten Unterscheidung der Arten ab, was nicht nur Kindern Vergnügen macht.

 

An zu heißen Tagen können Sie das mediale Angebot im Gebäude nutzen, sich bequem ins Sofa setzen und in alten Legenden rund um das Red Centre schmökern.Den Nachteulen unter Ihnen wird die Nocturnal Tour gefallen, die man zusätzlich buchen kann: Ein professioneller Guide führt Sie bei Nacht durch die MacDonnell Ranges und zeigt Ihnen genau, wie Sie nachtaktive Tiere finden und beobachten können. Egal ob Sie den Alice Srings Desert Park am Tage oder bei Nacht besucht haben, Sie werden die Wüste und ihre Bewohner nach diesem Erlebnis mit anderen Sinnen wahrnehmen.


Wann: täglich 7:30 - 18:00 Uhr geöffnet 
Wo: Larapinta Dr, Alice Springs, NT 0871    
Telefon: + 61 8 8951 8788                   
Wie viel: AUD 25/ 17,50 (Erw./Ermäßigt)

 

Text und Bilder: Nora Worseck