Neuigkeiten

20.07.2017 10:46

Cairns Museum feiert große Wiedereröffnung

Das Museum wurde zwei Jahre renoviert und komplett rundumerneuert. Nun öffnet das Haus in frischem Glanz. Besucher erfahren Wissenswertes über die Entwicklung der Stadt und der gesamten Region

Weiterlesen …

17.07.2017 09:56

Im Westen viel Neues

In Westaustralien wächst das touristische Angebot stetig und mit ihm die Besucherzahlen

Weiterlesen …

Sydney-Blog

12.07.2017 08:31 von Barbara Barkhausen

Port Stephens - Wo die Delfine planschen

Heute schicke ich euch sonnige Feriengrüße aus dem “bitterkalten” 20 Grad Winter hier in Australien.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Glebe: Einer der charmantesten Suburbs von Sydney!

Glebe Anzac Bridge
Glebe Waterfront mit Blick auf die Anzac Bridge

 

Auch abseits der Sydney Wasserfront gibt es ganz bezaubernde Stadtteile, die absolut sehenswert sind und die auch etwas vom wahren Leben in der Metropole näher bringen. Einer davon ist Glebe, der von den Einheimischen auch gerne Glebe Village genannt wird. Kein Wunder, denn obwohl dieses Stadtviertel nur 3 Kilometer vom Sydney Central Business District beginnt, hat es doch ein wenig dörflichen Charme und von Tourismus kaum eine Spur. Hier leben viele Studenten, Künstler und Alternative.

Auf der Glebe Point Road, der Hauptstraße, die vom Broadway bis runter ans Wasser zum Glebe Point führt, gibt es zahlreiche interessante Läden: Trendige Boutiquen sind hier ebenso vertreten wie Ökoläden und Asia-Shops sowie eine der besten Buchhandlungen Australiens, das „Gleebooks“. Und zwischendurch kann man hervorragend in eines der vielen Cafés einkehren. Die Gastronomie-Szene wechselt zwar von Zeit zu Zeit, aber es gibt auch Läden, die seit Jahren eine feste Institution sind wie das Badde Manors Café, das Clipper Café und die legendäre Cocktailbar Different Drummer, in der die Locals am Wochenende zur Happy Hour Schlange stehen. Achtung, wer hier zur Happy Hour einen Drink bestellt, bekommt automatisch zwei. Die gemütliche Cocktailbar bietet neben Spitzen-Cocktails auch leckere Tapas.

 

Glebe ist geprägt von schönen viktorianischen Terrassenhäusern mit schmiedeeisernen Balkonen und in den kleinen Vorgärten wuchern geradezu die Palmen, Frangipani-Bäume und Hibisken. Imposante Gebäude sind die Glebe Town Hall, die Toxteth Lodge und allen voran die eindrucksvolle University of Sydney. Zum Relaxen lädt die Blackwattle Bay ein, zugegeben: hier kommt doch wieder die beliebte Waterfront ins Spiel. Von der Bucht hat man eine fantastische Sicht auf die Skyline, den Sydney Sky Tower und den Fish Market, der nur einen kurzen Spaziergang von Glebe entfernt ist. Die Blackwattle Bay erreicht man, indem man von der Glebe Point Road in die Forsyth Street einbiegt, die runter ans Wasser führt. Vom Blackwattle Bay Boatshouse, einem ausgezeichneten, aber leider inzwischen überteuerten Restaurant, beginnt der Glebe Foreshore Walk, der traumhafte Blicke auf die Anzac Bridge und die Harbour Bridge frei gibt. Der Weg endet im Bicentennial Park, wo man gewaltige Feigenbäume bewundern kann. Als besonderes Wahrzeichen von Glebe gilt der Glebe Market, der sich jeden Samstag von 9.00 bis 16.00 Uhr sehr funky präsentiert.