Neuigkeiten

10.11.2017 06:02

Remembrance Day in Australien

Der 11. November ist in Australien ein besonderer Tag. Anders als in Deutschland, wo an diesem Tag um 11:11 Uhr die fünfte Jahreszeit beginnt, steht Down Under um 11 Uhr für zwei Minuten still.

Weiterlesen …

27.08.2017 08:02

Veranstaltungstipp: Standpunkte! Neue Werke von Tjala Arts

Das Kunstzentrum Tjala Arts wurde zwar erst Anfang dieses Jahrtausends in den Western APY Lands in Südaustralien gegründet, zählt aber mittlerweile zu einem der erfolgreichsten des ganzen Kontinent

Weiterlesen …

Sydney-Blog

06.11.2017 09:41 von Barbara Barkhausen

Australiens Heiligtum - der Uluru - wird gesperrt

Australien verbietet den Aufstieg zum Uluru: Jahrzehntelang hatte man darüber debattiert, dutzende Menschen haben beim Klettern ihr Leben verloren. Ab 2019 soll das Heiligtum der Aborigines nun nicht mehr gestört werden. Ein Gremium begründete das Verbot damit, dass der Uluru „kein Spielplatz oder Freizeitpark wie Disneyland“ sei.

Weiterlesen …

23.10.2017 11:04 von Barbara Barkhausen

Mit 103 Jahren täglich zur Arbeit

David Goodall ist Australiens ältester Wissenschaftler. Der Botaniker arbeitet nach wie vor an einer australischen Universität, und das obwohl er seit Jahrzehnten nicht mehr bezahlt wird. Allerdings gönnt sich der 103-Jährige ein Drei-Tage-Wochenende. Als die Universität ihn vor einem Jahr in den Ruhestand zwingen wollte, kämpfte er um seinen Job – und gewann.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Die Grampians - Freiheit spüren

Westlich von Melbourne liegt eine der schönsten Gebirgsketten Australiens: Die Grampians! Die Felsen aus rotem Sandstein und Quarzit, die teilweise bis zu 1.167 Meter in die Höhe ragen, locken viele Besucher in den Grampians National Park.

 

Vor allem Wanderer und Kletterer kommen hier auf ihre Kosten. Kein Wunder, wo es doch herrliche Klippen, steile Felsen, zerklüftete Hänge und spektakuläre Wasserfälle gibt. Die Landschaft ist einfach überwältigend: Immer wieder überrascht das Gebirge mit neuen Formen, wobei die "Balconies" die bekannteste Formation in den Grampians ist. Imposant ragen zwei lange Felsplatten aus dem Massiv heraus und bilden einen beliebten Fotospot. Wenn man auf der unteren Platte steht und von dort in die Weite Australiens sieht, spürt man, was Freiheit ist!

 

Aber auch Australienfreunde, die nicht so gerne wandern, werden den Park lieben. Schließlich sprechen Aborigines das Gebiet nicht ohne Grund heilig. Wunderschöne alte Felsmalereien können hier bestaunt werden, wobei nicht alle Bilder für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Wer sich dafür interessiert, sollte beim Brambuk National Park and Cultural Centre in Halls Gap nach Touren fragen, die übrigens von Aborigines geführt werden.

 

 

Bild: Flying Cloud