Neuigkeiten

20.07.2017 10:46

Cairns Museum feiert große Wiedereröffnung

Das Museum wurde zwei Jahre renoviert und komplett rundumerneuert. Nun öffnet das Haus in frischem Glanz. Besucher erfahren Wissenswertes über die Entwicklung der Stadt und der gesamten Region

Weiterlesen …

17.07.2017 09:56

Im Westen viel Neues

In Westaustralien wächst das touristische Angebot stetig und mit ihm die Besucherzahlen

Weiterlesen …

Sydney-Blog

12.07.2017 08:31 von Barbara Barkhausen

Port Stephens - Wo die Delfine planschen

Heute schicke ich euch sonnige Feriengrüße aus dem “bitterkalten” 20 Grad Winter hier in Australien.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Feiern Australier eigentlich Halloween?

Die Frage ist einfach, die Antwort nicht, denn die Einwohner Australiens sind nicht einer Meinung.

 

Ein Teil feiert das Gruselfest, wie man es aus den USA kennt: Mit Partys, Schulfesten, dekorierten Häusern und verkleideten Kindern, die von Haustür zu Haustür gehen und "Süßes oder Saures!" rufen.

 

Das ist aber noch nicht lange so. Bis vor kurzem war Halloween eher nur ein Anlass für Veranstalter und Programmplaner, diverse Halloween-Specials zu organisieren und zu verkaufen. Traditionell wird Down Under der Guy Fawkes Day am 5. November gefeiert. Dieses Fest, das auch unter dem Namen Bonfire Night bekannt ist, wurde von den Engländern übernommen. Es finden Fackelzüge und Lagerfeuer statt.

 

In Australien scheint Halloween ein Generationskonflikt zu sein: Kinder und Jugendliche verkleiden sich, gehen ihre Nachbarschaft ab und wollen Süßes erhalten. Die Älteren sind jedoch nicht darauf vorbereitet, weil diese Veranstaltung in ihren Köpfen nicht präsent ist. So kommen die Kinder derzeit oft noch mit leeren Händen oder alten Keksen nach Hause.

 

Übrigens gibt es in Neuseeland dieselbe Problematik. Doch wenn die Halloween-Begeisterten weiterhin so hartnäckig bleiben, wird sich das vielleicht in den nächsten Jahren ändern ...

 

Text: Katharina Arlt. Bild: Pedro J. Ferreira