Neuigkeiten

10.11.2017 06:02

Remembrance Day in Australien

Der 11. November ist in Australien ein besonderer Tag. Anders als in Deutschland, wo an diesem Tag um 11:11 Uhr die fünfte Jahreszeit beginnt, steht Down Under um 11 Uhr für zwei Minuten still.

Weiterlesen …

27.08.2017 08:02

Veranstaltungstipp: Standpunkte! Neue Werke von Tjala Arts

Das Kunstzentrum Tjala Arts wurde zwar erst Anfang dieses Jahrtausends in den Western APY Lands in Südaustralien gegründet, zählt aber mittlerweile zu einem der erfolgreichsten des ganzen Kontinent

Weiterlesen …

Sydney-Blog

06.11.2017 09:41 von Barbara Barkhausen

Australiens Heiligtum - der Uluru - wird gesperrt

Australien verbietet den Aufstieg zum Uluru: Jahrzehntelang hatte man darüber debattiert, dutzende Menschen haben beim Klettern ihr Leben verloren. Ab 2019 soll das Heiligtum der Aborigines nun nicht mehr gestört werden. Ein Gremium begründete das Verbot damit, dass der Uluru „kein Spielplatz oder Freizeitpark wie Disneyland“ sei.

Weiterlesen …

23.10.2017 11:04 von Barbara Barkhausen

Mit 103 Jahren täglich zur Arbeit

David Goodall ist Australiens ältester Wissenschaftler. Der Botaniker arbeitet nach wie vor an einer australischen Universität, und das obwohl er seit Jahrzehnten nicht mehr bezahlt wird. Allerdings gönnt sich der 103-Jährige ein Drei-Tage-Wochenende. Als die Universität ihn vor einem Jahr in den Ruhestand zwingen wollte, kämpfte er um seinen Job – und gewann.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Traumhochzeit Down Under!

Ein wunderschöner Ort zum Heiraten: St. Mary's by the Sea
Ein wunderschöner Ort zum Heiraten: St. Mary's by the Sea

 

Für den Honeymoon ist Australien ja inzwischen ein beliebtes Reiseziel. Wer aber zwischen der Hochzeit und den Flitterwochen nicht noch den langen Flug als Unterbrechung haben möchte: Eine Hochzeit in Australien ist auch in Deutschland gültig! Und das Schöne an einer Heirat Down Under: man kann sich die Wedding-Location selbst aussuchen. Ob am Strand, im Outback, vor dem Sydney Opernhaus oder in Melbournes Botanischem Garten, im Regenwald oder gar unter Wasser – den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Die Standesbeamtin bzw. der Standesbeamte kommt einfach zu dem Ort Ihrer Wahl und bringt auf Wunsch einen professionellen Fotografen mit. Wer zum ersten Mal in Australien ist oder sich vor Ort, wo die Trauung stattfinden soll, nicht so gut auskennt: man kann auch erweiterte Services in Anspruch nehmen: die meisten Standesbeamten arbeiten mit Wedding-Planern zusammen, die Vorschläge zu Restaurants, Blumenschmuck, Hochzeitstorte etc. liefern. Eine gute Adresse ist z. B. Fantasea Weddings in Queensland. Im tropischen Queensland gibt es natürlich unendlich viele Schauplätze für eine Hochzeit. Wunderschön ist z. B. die kleine Kapelle St. Mary´s by the Sea in dem zauberhaften Ort Port Douglas. Hier blickt man vom Altar direkt auf den tropischen Strand. Man kann in der Kapelle auch standesamtlich heiraten - genau wie in der kleinen Kirche im Cairns Zoo, die neben den zahlreichen Traumstränden ebenfalls eine beliebte Hochzeitsadresse ist. 


Entspannte Hochzeitsplanung

Durch die lange Reise verkleinert sich die Gäste-Zahl meist automatisch, was u. U. auch ein Vorteil sein kann, denn der große Planungsaufwand, der meist mit Hochzeiten einhergeht bleibt so aus. In der Regel fliegen meist doch der engste Familien- und Freundeskreis mit zu dem Ereignis. Wer sich lieber allein das Jahr-Wort gibt, muss sich dafür Trauzeugen „mieten“. In Australien müssen zwei Trauzeugen bei der Hochzeit dabei sein, aber darum kümmert sich dann der Civil Marriage Celebrant, wie in Australien die Standesbeamten heißen.


Der bürokratische Aufwand ist eigentlich recht einfach: Auch in Australien muss ein Aufgebot gestellt werden, sie so genannte die "Notice Of Intended Marriage", die Papiere kann man sich im Internet downloaden.
Das ausgefüllte Dokument und die eigenen Unterschriften müssen von einem Notar oder dem australischen Konsulat beglaubigt werden. Achtung: Das Dokument erst im Beisein des Notars unterschreiben. Die Notice Of Intended Marriage schickt man dann zu dem gewünschten Civil Marriage Celebrant, die Papiere müssen mindestens einen Monat und einen Tag vor dem Hochzeitstermin dort eingegangen sein.


Für die Hochzeit braucht man eine beglaubigte Geburtsurkunde und den Reisepass.
Die meisten Standesbeamten übernehmen die Register-Eintragung beim Town Council und die Beglaubigung der Heiratsurkunde. Das Certificate of Marriage sollte man sich in Australien beglaubigen lassen, in Form einer Apostille vom Büro des Department of Foreign Affairs and Trade - das ist in allen Hauptstädten möglich, aber auch hier wird der Civil Marriage Celebrant auf Anfrage diesen Papierkram für Sie erledigen und Ihnen die Apostille nach Hause senden. Die Namensänderung erfolgt erst auf dem zuständigen Standesamt am Wohnort.


Wer eine deutschsprachige Hochzeit bevorzugt: es gibt auch Civil Marriage Celebrants, die Hochzeiten auf deutsch durchführen können, z. B. Wolf Heidecker in Melbourne oder Ursula Pfannenberg in Sydney. Eine Hochzeit in Down Under ist auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis