Neuigkeiten

10.11.2017 06:02

Remembrance Day in Australien

Der 11. November ist in Australien ein besonderer Tag. Anders als in Deutschland, wo an diesem Tag um 11:11 Uhr die fünfte Jahreszeit beginnt, steht Down Under um 11 Uhr für zwei Minuten still.

Weiterlesen …

27.08.2017 08:02

Veranstaltungstipp: Standpunkte! Neue Werke von Tjala Arts

Das Kunstzentrum Tjala Arts wurde zwar erst Anfang dieses Jahrtausends in den Western APY Lands in Südaustralien gegründet, zählt aber mittlerweile zu einem der erfolgreichsten des ganzen Kontinent

Weiterlesen …

Sydney-Blog

06.11.2017 09:41 von Barbara Barkhausen

Australiens Heiligtum - der Uluru - wird gesperrt

Australien verbietet den Aufstieg zum Uluru: Jahrzehntelang hatte man darüber debattiert, dutzende Menschen haben beim Klettern ihr Leben verloren. Ab 2019 soll das Heiligtum der Aborigines nun nicht mehr gestört werden. Ein Gremium begründete das Verbot damit, dass der Uluru „kein Spielplatz oder Freizeitpark wie Disneyland“ sei.

Weiterlesen …

23.10.2017 11:04 von Barbara Barkhausen

Mit 103 Jahren täglich zur Arbeit

David Goodall ist Australiens ältester Wissenschaftler. Der Botaniker arbeitet nach wie vor an einer australischen Universität, und das obwohl er seit Jahrzehnten nicht mehr bezahlt wird. Allerdings gönnt sich der 103-Jährige ein Drei-Tage-Wochenende. Als die Universität ihn vor einem Jahr in den Ruhestand zwingen wollte, kämpfte er um seinen Job – und gewann.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Hobart - Idyllische Hafenstadt

Hobart Waterfront
Hobart Waterfront

Hobart, die Hauptstadt von Tasmanien, ist herrlich gelegen am Fuß des 1271 hohen Mount Wellington und an einem der schönsten Naturhäfen der Welt. Einen traumhaften Blick auf die Stadt und ihre Umgebung bietet die Aussichtsplattform des  340 m hohen Mount Nelson und der Gipfel des Bergmassivs Mount Wellington: Bei klarem Wetter ist die Sicht über Hobart, das Derwent Valley und den D'Entrecasteaux Channel wirklich beeindruckend. Man erreicht die Lookouts bequem mit dem Auto und allein die Fahrt durch die hübsche Landschaft macht Spaß. Tolle Aussichten hat man auch von der Tasman Bridge, die 5-spurige Brücke hat auch einen Fußgängerweg.
Die charmante Stadt am buchtenreichen Derwent River bietet viel Abwechslung. Empfehlenswert ist ein Besuch am Salamanca Place, der geprägt ist von den aus dem 19. Jahrhundert typischem tasmanischem Sandstein errichteten historischen Lagerhäusern. In den ehemaligen Warenhäusern befinden sich heute nette Restaurants, interessante Geschäfte und viele Kunstgalerien. Ein besonderes Highlight sind die bei den Locals sehr beliebten Salamanca Markets, die jeden Samstag hier stattfinden. Das bunte Treiben und das tolle Angebot an frischen Produkten und den zahlreichen Schmuck- Mode- und Kunsthandwerkständen muss man gesehen haben.
Vom Salamanca Place ist es nur ein kurzer Spaziergang zu Hobarts Wharf, wo viele nette Fischlokale zum Verweilen einladen – wenn man sich nicht schon vorher an einem der „schwimmenden“ Buden an den Docks mit Fish & Chips eingedeckt hat, das Angebot an dem typisch australischen Snack ist hier wirklich überwältigend. Nicht fehlen sollte ein Besuch im Botanischen Garten. Die Royal Botanical Gardens
wurden 1818 angelegt und umfassen 13,5 Hektar und bringen einem sowohl die tasmanische Pflanzenwelt näher als auch internationale exotische Gewächs wie. z. B. im japanischen Garten. Besonders eindrucksvoll sind das Tropenhaus, das Farnhaus, der Rosengarten, der Lilienteich und der Felsengarten mit heimischen Pflanzen.
Geschichtlich Interessierte sind in den Anglesea Barracks genau richtig, die die Geschichte der ehemaligen Sträflingsstadt Hobart veranschaulicht.
Alljährlich ein besonderer Event ist die Sydney to Hobart Regatta, die am 26. Dezember in Sydney startet. Am 29. Dezember werden dann im Hafen von Hobart voller Spannung die Sieger der Regatta erwartet und es ist ganz schön was los in der sonst eher ruhigen Stadt. Ob Natur, Kultur, Kunst, Kulinarisches, Shopping oder Sport – in Hobart findet jeder was für seinen Geschmack.

Weitere Infos zu Hobart

Die etwa 200.000 Einwohner zählende Hauptstadt von Tasmanien liegt im südlichen Teil der Insel an der Mündung des Derwent River, am Fuß des Mount Wellington.

 

Internationale Aufmerksamkeit genießt die nach Sydney zweitälteste Stadt Australiens jedes Jahr Ende Dezember nicht nur bei Segelsport-Fans, wenn die Rolex Sydney Hobart Yacht Race abgehalten wird.

 

Außer dem Hafen hat das ansonsten eher etwas verschlafen wirkende Hobart aber noch einiges mehr an Sehenswertem zu bieten. Seine historische Innenstadt verströmt einen besonderen Charme von Beschaulichkeit, die in den vornehmen Außenbezirken Battery Point und Sandy Bay mit ihren prächtigen Häusern und Wohnblöcken mit Extravaganz kombiniert wird. Zu den Hauptanziehungspunkten für Touristen in Tasmanien überhaupt gehört der wöchentlich im Bezirk Salamanca Place abgehaltene Salamanca Market.

 

Die in der Queens Domain nordöstlich der Innenstadt gelegenen Royal Tasmanian Botanical Gardens beherbergem neben einer bedeutenden Sammlung tasmanischer Pflanzen u.a. auch das weltweit einzige subantarktische Gewächshaus. Das Tasmanian Museum and Art Gallery zeigt u.a. Ausstellungen zur Geologie, Natur- und Kulturgeschichte Tasmaniens, mit vielen Objekten zur Geschichte der tasmanischen Aborigines. Das 2011 eröffnete Museum of Old and New Art –  das größte privat finanzierte Museum Australiens – zeigt zeitgenössische Kunst bei freiem Eintritt.

 

Klima: mild-ozeanisch: Durchschnittstemperatur tagsüber in den wärmsten Monaten Dezember – März ca. 21° C, in den kältesten Monaten Juni – August etwa 12° C