Neuigkeiten

20.07.2017 10:46

Cairns Museum feiert große Wiedereröffnung

Das Museum wurde zwei Jahre renoviert und komplett rundumerneuert. Nun öffnet das Haus in frischem Glanz. Besucher erfahren Wissenswertes über die Entwicklung der Stadt und der gesamten Region

Weiterlesen …

17.07.2017 09:56

Im Westen viel Neues

In Westaustralien wächst das touristische Angebot stetig und mit ihm die Besucherzahlen

Weiterlesen …

Sydney-Blog

12.07.2017 08:31 von Barbara Barkhausen

Port Stephens - Wo die Delfine planschen

Heute schicke ich euch sonnige Feriengrüße aus dem “bitterkalten” 20 Grad Winter hier in Australien.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Kati Thanda-Lake Eyre - Wunderwerk der Natur

 

Im Nordosten von South Australia liegt der größte See Australiens - der Kati Thanda-Lake Eyre. Der Name Kati Thanda kommt aus dem Abana-Dialekt der Aborigines und steht für eine lange traditionelle und spirituelle Geschichte verschiedener Stämme der Umgebung.
 
Der spektakuläre Salzsee umfasst 9.960 Quadratkilometer und ist mit 17 Metern unter dem Meeresspiegel der tiefste Punkt Australiens. Ist er mit Wasser gefüllt, reiht sich der See sogar in die Top 20 der größten Inlandseen der Welt!
 
Kati Thanda-Lake Eyre liegt in der Wüste von South Australia und füllt sich nur circa alle 25 Jahre komplett mit Wasser. Das jedoch hängt allein vom australischen Monsun ab. Die Flüsse aus dem tropischen Outback in Queensland bringen das Wasser nach der Regenzeit gen Süden. Je nachdem, wie reich der Regen war, schaffen es die Ströme bis dorthin.
 
Vor allem, wenn der Salzsee viel Wasser besitzt, wird er zum Paradies für Vögel. Um 1990 waren sogar ganze 80 Prozent der gesamten Pelikan-Population Australiens in dieser Region zu finden. Aber nicht nur die Tierwelt erweckt zum Leben, wenn der See sich füllt. Passionierte Segler des Lake Eyre Yachtclubs reisen ebenfalls an, um eine Tour auf dem erstaunlichen Naturwerk zu machen. Vor allem zur Mittagszeit sei das Segeln wie eine Tour im Himmel. Zu dieser Zeit ist das Wasser nämlich so still, dass sich der Himmel auf der Oberfläche spiegelt, ohne dass ein Horizont oder auch die Wasseroberfläche zu erkennen sind. Einfach fantastisch!
 
Wenn auch Sie den See einmal in seiner Schönheit erleben wollen, können Sie ihn über einen einsamen Wüsten-Track mit dem Geländewagen erreichen oder mit einem Rundflug aus der Vogelperspektive erkunden. Touristische Touren starten überwiegend von Adelaide und Marree.