Neuigkeiten

20.07.2017 10:46

Cairns Museum feiert große Wiedereröffnung

Das Museum wurde zwei Jahre renoviert und komplett rundumerneuert. Nun öffnet das Haus in frischem Glanz. Besucher erfahren Wissenswertes über die Entwicklung der Stadt und der gesamten Region

Weiterlesen …

17.07.2017 09:56

Im Westen viel Neues

In Westaustralien wächst das touristische Angebot stetig und mit ihm die Besucherzahlen

Weiterlesen …

Sydney-Blog

12.07.2017 08:31 von Barbara Barkhausen

Port Stephens - Wo die Delfine planschen

Heute schicke ich euch sonnige Feriengrüße aus dem “bitterkalten” 20 Grad Winter hier in Australien.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Namadgi Nationalpark - Natur- und Tierparadies

Sie stehen zwischen Eukalyptusbäumen, über Ihnen strahlt der blaue australische Himmel und unter Ihren Füßen liegt Schnee! Vor allem im australischen Winter können Sie das im Namadgi Nationalpark erleben!

Mehr als die Hälfte des Australian Capital Territory gehört zu diesem wundervollen Naturschutzgebiet, das nur knapp 50 Kilometer südlich von Canberra liegt. Flüsse, Wasserfälle, alpine Wiesen, grüne Auen, Schnabeltiere, Emus, Riesen-Kängurus und schneebedeckte Bergspitzen - hier finden Sie (fast) alles, was ihr Abenteurerherz begehrt.

Erkunden Sie die vielseitige Umgebung auf dem Rücken eines Pferdes, mit dem Mountainbike oder ganz einfach zu Fuß. Quer durch den Park führt der nördlichste Abschnitt des Australian Alp Walking Track, ein 650 Kilometer langer Fernwanderweg. Vom entspannten Waldspaziergang bis zur abenteuerlichen Bergtour - im Namadgi Nationalpark finden sich etwas für Groß und Klein. Bergkletterer kommen vor allem in den Booroomba Rocks im Norden des Parks auf ihre Kosten. In den Bimberi und Brindabella Ranges fällt besonders viel Schnee und Tierliebhaber sollten unbedingt im Tidbinbilla Nature Reserve am nördlichen Rand des Nationalparks vorbeischauen. Hier sind Sie Koalas, Kängurus, Schnabeltieren, Possums, Wombats und Graurücken-Leierschwänze ganz nah auf den Fersen.

Auch Kulturinteressierte kommen in diesem über 1.000 Quadratkilometer großen Nationalpark nicht zu kurz, weil die Ngambri-Aborigines bereits vor 21.000 Jahren in dieser Wald- und Alpin-Region zu Hause waren. Zahlreiche Wandmalereien finden sich hier, am bekanntesten sind die Känguru-, Emu- und Dingo-Zeichnungen bei Yankee Hat. Und sollten Sie auf ihrer Wanderung gelb-leuchtende Yam Daisies sehen - sie sind mittlerweile sehr selten geworden, die Wurzeln des "Gänseblümchens" galten aber schon früh als beliebte Speise der Ngambri-People.


Bild: Pascal Vuylsteker