Neuigkeiten

10.11.2017 06:02

Remembrance Day in Australien

Der 11. November ist in Australien ein besonderer Tag. Anders als in Deutschland, wo an diesem Tag um 11:11 Uhr die fünfte Jahreszeit beginnt, steht Down Under um 11 Uhr für zwei Minuten still.

Weiterlesen …

27.08.2017 08:02

Veranstaltungstipp: Standpunkte! Neue Werke von Tjala Arts

Das Kunstzentrum Tjala Arts wurde zwar erst Anfang dieses Jahrtausends in den Western APY Lands in Südaustralien gegründet, zählt aber mittlerweile zu einem der erfolgreichsten des ganzen Kontinent

Weiterlesen …

Sydney-Blog

06.11.2017 09:41 von Barbara Barkhausen

Australiens Heiligtum - der Uluru - wird gesperrt

Australien verbietet den Aufstieg zum Uluru: Jahrzehntelang hatte man darüber debattiert, dutzende Menschen haben beim Klettern ihr Leben verloren. Ab 2019 soll das Heiligtum der Aborigines nun nicht mehr gestört werden. Ein Gremium begründete das Verbot damit, dass der Uluru „kein Spielplatz oder Freizeitpark wie Disneyland“ sei.

Weiterlesen …

23.10.2017 11:04 von Barbara Barkhausen

Mit 103 Jahren täglich zur Arbeit

David Goodall ist Australiens ältester Wissenschaftler. Der Botaniker arbeitet nach wie vor an einer australischen Universität, und das obwohl er seit Jahrzehnten nicht mehr bezahlt wird. Allerdings gönnt sich der 103-Jährige ein Drei-Tage-Wochenende. Als die Universität ihn vor einem Jahr in den Ruhestand zwingen wollte, kämpfte er um seinen Job – und gewann.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Eileen Kramer - eine der 100 einflussreichsten Frauen in Australien

17.07.2017 08:43 von Redaktion

Über 100-Jährige Eileen tanzt beim Ballett

(Bild: Inspiring Eileen/Facebook)

 

Diese Frau hat mich diese Woche wahrlich inspiriert. Ich hoffe, dass ich euch mit hundert Jahren zumindest noch mit meinem Geschreibsel erfreuen kann.

 

102-jährige Tänzerin: Aufbegehren gegen das Alter

Eileen Kramer ist Tänzerin und Choreographin. Im Augenblick plant die Australierin ein neues Ballett, das im November uraufgeführt werden soll. Erst 2016 wurde die 102-Jährige zu einer der 100 einflussreichsten Frauen des Landes ernannt. Kramer möchte mit den Klischees des Alterns aufräumen.

 

102 Jahre – ein stattliches Alter – würden die einen sagen. Ein Alter, in dem man im Alters- oder gar im Pflegeheim ist, die anderen. Alles Quatsch, sagt Eileen Kramer. Die Australierin bricht mit allen Klischees und Stereotypen, die das Älterwerden umranken.

 

Das Wort „alt“ nehme sie selbst nie in den Mund, sagte die Tänzerin einmal in einem Interview. Stattdessen sage sie, sie sei eben schon seit Langem auf der Erde. „Wenn man kreative Arbeit macht, ist man absolut zeitlos. In der Kreativität gibt es kein Alter.“ Dass sie nicht tot sei, liege ganz einfach daran, dass „ich mich entschieden habe, es nicht zu sein“.

 

Kramer: „Schaffe dir selbst Gelegenheiten“

Kramer ist nicht nur Tänzerin, Choreographin, Autorin, Kostümdesignerin und Malerin, die 102-Jährige ist auch das Gesicht des Arts Health Institutes („Gesundheit durch Kunst”) in Sydney. Das Institut engagiert sich dafür, älteren Menschen durch Kunst, Musik und Tanz mehr Lebensqualität und Freude zu geben. Kramer selbst trat noch als 100-Jährige im Belvoir Theater in Sydney auf, wo sie in der Produktion des „Zauberers von Oz“ mitspielte. Außerdem war sie an einem Musikvideo beteiligt und wirkte an einem Modeprojekt mit.

 

In einem Forum zum Thema „Älterwerden“ sagte sie vor kurzem in Sydney: „Schaffe dir immer selbst eine Gelegenheit oder nimm eine Gelegenheit wahr”. Genau das macht Kramer ohne Frage, die auch als 102-Jährige noch regelmäßig auftritt und inzwischen schon wieder an einem Ballett arbeitet, das im November auf die Bühne kommen soll.

 

Notfalls wird mit dem Krückstock getanzt

Dem Guardian sagte die Australierin, sie werde auftreten, koste es was es wolle. Notfalls auch mit einem Gehstock. „Ich plane aber normal zu gehen, weil außer meinem Gleichgewicht ist nichts verkehrt mit mir.“ Sollte sie wirklich einen Gehstock benötigen, werde sie ihren Tanzpartner bitten, auch einen zu nehmen.

 

Ihr Engagement hat ihr im Alter von 101 Jahren einen renommierten Preis eingebracht. Sie wurde von der australischen Bank Westpac und der Australian Financial Review als eine der 100 einflussreichsten Frauen des Landes ausgezeichnet. „Eileen fordert die Klischees des Alterns heraus. Sie ist clever und schlau und eine Frau mit Stil, die noch immer Menschen weltweit inspiriert”, sagte die Vorsitzende des Arts Health Institutes, Maggie Haertsch, damals. Später erklärte sie in einem Forum, dass Kunst ihrer Meinung nach eine bedeutende Rolle für die Lebensqualität eines Menschen spiele. „Ich glaube, dass die Fähigkeit immer weiter zu lernen und etwas Neues zu lernen, niemals unterschätzt werden sollte, egal welche Fähigkeit man hat.“

 

Eine Schülerin Gertrud Bodenwiesers

Kramers Begeisterung für Tanz begann im Alter von 24 Jahren. „Es war der Start des Walzers ,An der schönen, blauen Donau‘“, sagte sie. Ab diesem Zeitpunkt sei sie dem Tanz verfallen gewesen.

 

Später lernte sie bei der österreichischen Tänzerin Gertrud Bodenwieser, die als Wegbereiterin des Ausdrucktanzes gilt und 1938 vor den Nationalsozialisten über Kolumbien nach Australien floh. Die jüdische Österreicherin eröffnete in Sydney eine Schule und ein Tanztheater, Eileen Kramer ging mit dem Bodenwieser Ballet mehr als zehn Jahre auf Tournee. Nach dem Tod Bodenwiesers im Jahr 1959 reiste Kramer durch Indien, Pakistan, Afrika und Europa. Mehrere Jahrzehnte lebte und arbeitete sie in den USA.

 

Erst mit 99 Jahren kehrte sie in ihre Heimat Australien zurück. Sie habe die Kookaburras vermisst, heißt es auf der Website des Arts Health Institute – eine australische Vogelart, die ein gackerndes Lachen von sich gibt.

 

Herzlichen Gruß aus Sydney
Barbara

Zurück