Neuigkeiten

20.12.2017 14:31

Touristin wird beim Filmen von Krokodil angegriffen

Beobachten Sie auch gerne Tiere? Dass man dabei nicht alles um sich herum vergessen darf, mussten jetzt zwei Frauen am eigenen Leib erfahren.

Weiterlesen …

11.12.2017 11:53

Aboriginal Art in München

Malend und singend die Welt erklären

Weiterlesen …

Sydney-Blog

11.12.2017 11:15 von Barbara Barkhausen

Mit dem Kinderwagen durchs Outback

Das heiße Outback Australiens kann lebensgefährlich sein. Doch eine Familie aus Sydney durchquerte es nun zu Fuß mit der einjährigen Tochter im Kinderwagen. Familienabenteuer oder einfach nur unverantwortlich?

Weiterlesen …

06.11.2017 09:41 von Barbara Barkhausen

Australiens Heiligtum - der Uluru - wird gesperrt

Australien verbietet den Aufstieg zum Uluru: Jahrzehntelang hatte man darüber debattiert, dutzende Menschen haben beim Klettern ihr Leben verloren. Ab 2019 soll das Heiligtum der Aborigines nun nicht mehr gestört werden. Ein Gremium begründete das Verbot damit, dass der Uluru „kein Spielplatz oder Freizeitpark wie Disneyland“ sei.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Port Stephens - Wo die Delfine planschen

12.07.2017 08:31 von Barbara Barkhausen

Heute schicke ich euch sonnige Feriengrüße aus dem “bitterkalten” 20 Grad Winter hier in Australien. Wir waren ein paar Tage in Port Stephens, etwa drei Stunden nördlich von Sydney gelegen.

 

Sonnenuntergang in Port StephensDie Bucht dort ist eine Spielwiese für Delfine und Wale (während sie nach Queensland oder zurück in die Antarktis ziehen). Vor allem die Delfine waren in Spielelaune und haben für uns eine echte Show gegeben. Es lohnt, ein kleines Boot zu mieten oder mit einer der Touren in See zu stechen, doch auch schon vom Strand aus lassen sich die Delfine beobachten, wenn man Geduld und gute Augen mitbringt. Wichtig ist, dass man mit dem Boot nie näher als 100 Meter an die Tiere heranfährt, damit sie sich nicht gestört fühlen.

 

Außerdem ist es herrlich, die wunderbaren gigantischen Dünenlandschaften in der Region zu erkunden. Letztere sind nicht nur ein Traum für Geländewagenfahrer und Dünensurfer – hier kann man sogar ähnlich wie in arabischen Ländern eine Kameltour buchen und gemächlich durch die Wüstenlandschaft schaukeln.

 

Kamelreiten in Port Stephens

 

Straße am Strand Anna Bay, nördlich von Sydney(Straße am Strand Anna Bay, nördlich von Sydney)

 

Ah, schön wars. Montag gehts wieder an die Arbeit – leider. Denn die Sonne scheint immer noch so verführerisch, dass der Urlaub ruhig noch weitergehen könnte.

 

Barbara Barkhausen

 

Euch sende ich liebe Grüße aus Sydney und alles Gute,

Barbara

Zurück