Neuigkeiten

10.11.2017 06:02

Remembrance Day in Australien

Der 11. November ist in Australien ein besonderer Tag. Anders als in Deutschland, wo an diesem Tag um 11:11 Uhr die fünfte Jahreszeit beginnt, steht Down Under um 11 Uhr für zwei Minuten still.

Weiterlesen …

27.08.2017 08:02

Veranstaltungstipp: Standpunkte! Neue Werke von Tjala Arts

Das Kunstzentrum Tjala Arts wurde zwar erst Anfang dieses Jahrtausends in den Western APY Lands in Südaustralien gegründet, zählt aber mittlerweile zu einem der erfolgreichsten des ganzen Kontinent

Weiterlesen …

Sydney-Blog

06.11.2017 09:41 von Barbara Barkhausen

Australiens Heiligtum - der Uluru - wird gesperrt

Australien verbietet den Aufstieg zum Uluru: Jahrzehntelang hatte man darüber debattiert, dutzende Menschen haben beim Klettern ihr Leben verloren. Ab 2019 soll das Heiligtum der Aborigines nun nicht mehr gestört werden. Ein Gremium begründete das Verbot damit, dass der Uluru „kein Spielplatz oder Freizeitpark wie Disneyland“ sei.

Weiterlesen …

23.10.2017 11:04 von Barbara Barkhausen

Mit 103 Jahren täglich zur Arbeit

David Goodall ist Australiens ältester Wissenschaftler. Der Botaniker arbeitet nach wie vor an einer australischen Universität, und das obwohl er seit Jahrzehnten nicht mehr bezahlt wird. Allerdings gönnt sich der 103-Jährige ein Drei-Tage-Wochenende. Als die Universität ihn vor einem Jahr in den Ruhestand zwingen wollte, kämpfte er um seinen Job – und gewann.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Unterwegs

 

Motorrad

 

Australien ist das Paradies für Motorradtouren, denn dort findet man die schönsten Motorradstrecken weltweit. Die Mietung oder der Gebrauchtkauf von Motorrädern ist in ganz Australien möglich.  

Ein gebrauchtes Motorrad vor Ort zu kaufen, ist in den meisten Fällen die kostengünstigere Variante. Die Preise sind dabei abhängig von Ort und Jahreszeit. In dichtbesiedelten Gebieten sind die Preise beispielsweise niedriger als in kleineren Orten. Nachteile beim Gebrauchtkauf sind jedoch, dass man etwa eine Woche braucht, um ein Motorrad zu kaufen und alle Formalitäten zu klären. Der Verkauf der Maschine am Ende der Reise ist ebenfalls wieder sehr zeitaufwendig. Wer sich nicht so gut mit Motorrädern auskennt, sollte ganz besonders vorsichtig sein, um sich nicht über den Tisch ziehen zu lassen.

Das Mieten von Motorrädern kann bereits vor der Reise organisiert werden, wo dann die Dauer der Benutzung sowie ein Festpreis festgesetzt werden. Die übliche Mietdauer liegt zwischen 6 Wochen und 6 Monaten. Die gebräuchlichsten Motorräder sind Yamaha XT600 und Suzuki DR650. Zudem müssen während der Reise vorgeschriebene Inspektionen durchgeführt werden.

 

Erento: Motorrad Vermietung

Motorradreisen: geplante Touren durch Australien

 

 

Radfahrertreffen in Alice Springs (Foto: Taju)

Fahrrad

 

Fahrräder können in den Hauptstädten Australiens gemietet werden. Backpacker-Pensionen stellen oft Fahrräder zur Verfügung. Ganz wichtig: Für alle Fahrradfahrer besteht Helmpflicht!

 

Angeboten werden ganz unterschiedliche Räder: vom Kinderrad über Mountainbikes und Rennräder bis zum Tandem.

 

Entsprechend unterscheiden sich die Preise. Sie liegen zwischen rund 20 $ und 60 $ pro Tag und Fahrrad, es sei denn, man bucht ein günstiges Familienangebot. Auch Zubehör wird vermietet, wie z.B. Kindersitze, Kinderanhänger oder Fahrradträger fürs Auto.

 

Größere Fahrradvermietungen bieten auch geführte Touren an.

 

Sydney: Manly Bikes, Bonza Bike Tours

Melbourne: rentabike, Bonza Bike Tours

Darwin: Barramundi Lodge

 

 

Auto/ Mietwagen

 

Mietwagen gibt es in Australien in jeder größeren Stadt und von allen bekannten Mietwagenunternehmen.

 

Kleinere Fahrzeuge kosten um die AUD 80/Tag, 4WD gibt es um die AUD 200/Tag.

 

Denken Sie daran, den internationalen Führerschein einzupacken. Buchen kann man relativ problemlos auch kurzfristig, wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, buchen Sie von daheim.

 

Spaceship Rentals: Das ultimative Fahrzeug für deine Tour durch Neuseeland und Australien.

 

Parkgebühren in den Innenstädten Australiens

 

Parken in deutschen Innenstädten ist nie einfach und immer teuer. Stimmt das? Nicht wirklich. 15 Minuten Parken kosten in der Hauptstadt zwischen EUR 0,25 und EUR 0,75. Vielerorts nehmen die Autofahrer aber lieber einen Strafzettel in Kauf, denn der fällt mit EUR 5 noch günstiger aus als ein Parkschein. Am einfachsten ist es, mit Bus und Bahn zum Shoppen zu fahren.

 

Auch in den australischen Innenstädten ist der Parkraum knapp, auch dort lassen die Behörden sich den Spaß bezahlen. Was kostet es, wenn Sie mit dem Wagen in die Innenstadt wollen und diesen an einer Parkuhr abstellen?

  

Auto-Parkgebühren, während der Geschäftszeiten

 

Perth: AUD 3.60 / Stunde, Strafzettel ab AUD 50

Sydney: AUD 7,00 / Stunde. Strafzettel ab AUD 89

Melbourne: AUD 4,00 / Stunde. Strafzettel ab AUD 70

Brisbane: AUD 4,20 / Stunde. Strafzettel ab AUD 50

Darwin: AUD 1,00 bis 2,00 / Stunde. Strafzettel ab AUD 50

Stand Mai 2013

  

Gerne darf man gegen einen erteilten Strafzettel Einspruch erheben (die benötigte Anschrift/Telefonnummer lassen sich auf dem Strafzettel finden). Sobald ein guter Grund vorliegt, warum Sie es nicht rechtzeitig zu Ihrem Pkw geschafft haben, wird der Strafzettel zurückgenommen.

 

Hier ein paar Beispiele für sehr lahme Ausreden, die bei der zuständigen australischen Behörde auf keinen Fall ziehen … einige wurden in der Tat leider schon erfolglos getestet:

 

-Ich habe versehentlich gar nicht auf die Zeit geachtet …

-Ich war beim Friseur / Arzt, der hat viel länger gebraucht als sonst …

-Mein Vorstellungsgespräch hat sich echt hingezogen …

-Ich habe das Schild mit den Parkbegrenzungen gar nicht verstanden, es war zu kompliziert …

-Ich wusste gar nicht, dass man dort nicht parken darf …

-Ich musste so dringend auf die Toilette …

-Ich war doch wirklich nur drei Minuten im Supermarkt …

-Ich habe einem alten Mann über die Straße geholfen …

-Ich hatte den Wagen an meine Schwester verliehen, die hier Urlaub gemacht hat …

Gute Fahrt.

 

Text: Dorothée Lefering

 

Wohnmobil

Ganz wichtig bei der richtigen Wahl des Campingwagens sind die Größe des Bettes, die Anzahl der Sitzplätze und die Innen-Stehhöhe. In den meisten Fällen werden Fahrzeuge mit 5-Gang-Schaltung angeboten. Achten Sie besonders auf vorhandene Klimaanlagen und Airbags.

 

Australia Touring: Vermieter plus ausführlicher Wohnmobilanalysen

Wohnmobile Australien: Vermietung von Wohnmobilen in Australien

 

 

Nahverkehr

Prinzipiell gibt es in allen australischen Großstädten ein Netz des öffentlichen Personennahverkehrs; es ist weniger gut ausgebaut als in Mitteleuropa.

 

Das einzige U-Bahn-Netz in ganz Australien ist in Sydney zu finden.

 

Straßenbahn-Netze gibt es in Adelaide, Melbourne, Perth und Sydney.

 

Bus-Netze besitzen hingegen beinahe alle großen Städte in Australien, wobei allerdings sehr viele Busse in der Nacht und an den Wochenenden nicht unterwegs sind.

 

In Sydney und Perth wird ein großer Teil des Nahverkehrs von Fähren bestritten.

 

Taxis sind in größeren Orten und in den Städten zu finden. Der Fahrpreis besteht aus einer Grundgebühr zuzüglich einer Gebühr entsprechend der gefahrenen Strecke.

Tram in Adelaide