Neuigkeiten

20.07.2017 10:46

Cairns Museum feiert große Wiedereröffnung

Das Museum wurde zwei Jahre renoviert und komplett rundumerneuert. Nun öffnet das Haus in frischem Glanz. Besucher erfahren Wissenswertes über die Entwicklung der Stadt und der gesamten Region

Weiterlesen …

17.07.2017 09:56

Im Westen viel Neues

In Westaustralien wächst das touristische Angebot stetig und mit ihm die Besucherzahlen

Weiterlesen …

Sydney-Blog

12.07.2017 08:31 von Barbara Barkhausen

Port Stephens - Wo die Delfine planschen

Heute schicke ich euch sonnige Feriengrüße aus dem “bitterkalten” 20 Grad Winter hier in Australien.

Weiterlesen …

Bildung Down Under

01.10.2015 10:48 von Torben Brinkema

Australische Unis planen für die Zukunft

Fit für die Zukunft: Im schottischen Glasgow trafen sich Mitte September rund 5.000 Hochschulvertreter aus 90 Ländern.

Weiterlesen …

11.08.2015 12:39 von Redaktion

Mehr Erfolg in der Forschung ist gewünscht

Die Regierung Australiens wünscht sich, dass die Forschung an ihren Universitäten einen größeren Erfolg einfährt.

Weiterlesen …

Wie schmeckt eigentlich...

... Kängurufleisch?
Känguru - das klingt nach weit weit weg, oder nach Zoo. Aber Essen? Daran denken wir hier wahrscheinlich nicht als erstes. In Australien wird das Fleisch von Kängurus allerdings schon sehr lange als Nahrungsmittel von den Aborigines genutzt und auch die späteren Einwanderer hatten dagegen nichts einzuwenden. Erst mit der Zeit war es verpönt und galt als primitives Bush Food. Ebenfalls zum eher schlechten Ruf des Fleisches hat die Verarbeitung zu Hundefutter beigetragen. Doch mittlerweile kommt ein Kängurusteak immer öfter auf den Teller. Dabei wird in Australien übrigens streng auf die Herkunft des Fleisches geachtet und es darf nur von Tieren genutzt werden, die wegen der Überpopulation geschossen werden mussten.
Das dunkle Fleisch schmeckt am ehesten wie eine Mischung aus Lamm-, Rind- und Wildfleisch und wird genau wie dieses am besten Medium gegessen. Es gilt übrigens als sehr fettarm.
 
... Straußenfleisch?
Straußenfleisch dürfte einigen hierzulande durchaus schon mal unter die Nase gekommen sein, gibt es doch auch in Deutschland mittlerweile eigene Zuchten, die so genannten Straußenfarmen, die die großen Vögel zur Fleischproduktion züchten.
Wer es noch nicht probiert hat: Auch dieses Fleisch ist sehr fettarm und schmeckt ähnlich wie Rind. Ist jedoch etwas trockener, aber gleichzeitig zart.
 
... Krokodilfleisch?
Sollten Sie jemals Krokodilfleisch essen, so können Sie sich sicher sein, dass es aus einer Zucht stammt, denn wild lebende Krokodile stehen unter strengem Schutz und dürfen nicht für den Verzehr oder das Leder getötet werden. In Australien bekommen Sie übrigens das Australische Salzwasserkrokodil serviert.
Von der Konsistenz her ähnelt das helle Fleisch dem von Fischen. Schmecken tut es jedoch eher wie Geflügel und ist recht mild. Das beste Stück kommt übrigens aus dem Schwanz des Tieres.
 
Sie wollen die australische Küche probieren? Dann besuchen Sie eines der folgenden Restaurants:
 
Corroboree. Sony Center, Bellevuestr. 5, 10785 Berlin-Mitte.
The Down Under. Klappergass 29, 60594 Frankfurt/Main.
Ned Kelly's Bar. Frauenplatz Nr. 11, 80331 München.
Down Under. Grindelallee 1, 20146 Hamburg.